Die Herstellung von Pellets

Als Holzpellets werden stäbchenförmige Pellets mit Durchmessern von weniger als 25 Millimeter bezeichnet, die vollständig aus Holz oder Sägenebenprodukten hergestellt werden.

 

Die Rohstoffe werden zunächst zerkleinert, beispielsweise durch eine Hammermühle. An das Pelletwerk oder die Holzverarbeitung angeschlossene Biomasseheizwerke können die Wärme zur Trocknung der Rohstoffe liefern. In einer Pelletieranlage (Pelletpresse) werden die Pellets geformt. Das Material wird unter hohem Druck durch eine Stahlmatrize (Rund- oder Flachmatrize) mit Bohrungen im gewünschten Pelletdurchmesser (je nach Matrize 6 bis 10 mm) gepresst. Durch den Druck findet eine Erwärmung statt, die das im Holz enthaltene Lignin erhitzt und verflüssigt, so dass es als Bindemittel fungiert. Beim Austreten aus der Matrize schneidet ein Abstreifmesser die Stränge zu Pellets der gewünschten Länge (10 bis 30 mm).

 


Kundenservice

Montag bis Freitag: 7.30 bis 16.30 Uhr

Samstag: 10.00 bis 12.00 Uhr

 

Tel: 06207 - 60088 0

Email: info@hw-ge.de

 

 

Zahlungsmöglichkeiten

bar oder auf Rechnung

- keine EC Zahlung möglich-